Ethik

Alle Menschen sind Teil eines Netzwerkes, auf vielfache Weise sind wir mit allem Existierenden verbunden. Weil es keine Trennung gibt, wirkt sich jede unserer Regungen aus, jede Tat, jedes Wort, sogar jeder Gedanke hat Auswirkungen auf unsere Umwelt - und somit auch auf uns selbst. Denn was wir aussenden, fällt auf uns zurück.
Deshalb müssen wir bewusst handeln. Bislang gab es keine wirkliche Bewusstheit auf unserem Planeten, wir liefen wie Zombies umher, weil wir die Grundprinzipien des Lebens nicht kannten. Diese offenbaren sich nun Stück für Stück, in vielen Bereichen erkennen wir Beweise für die Allverwobenheit, in der Quantenphysik, in der Neurowissenschaft, selbst im Klimawandel.
Wenn wir unsere Probleme bewältigen wollen, müssen wir konsequent sein, wir müssen allen Menschen Gutes tun, wir müssen unserer Umwelt Gutes tun, und wir müssen uns selbst Gutes tun. Von dieser Regel darf nicht abgewichen werden - auch nicht im "Kampf" für das Gute. Niemand darf bekämpft werden. Diejenigen, die wir als böse oder schlecht bezeichnen, sind in Wirklichkeit ängstlich und wütend. Sie verdienen unsere Liebe, nicht unseren Hass.